Aktuelles

Teilhabe - Mehrkosten für Assistenz im Urlaub

Bundessozialgericht (BSG):
Behinderungsbedingte Mehrkosten für Assistenz im Urlaub Gestern hat das Bundessozialgericht eine Entscheidung getroffen, die vermutlich weitreichende Auswirkungen auch auf andere Menschen mit Behinderungen haben wird, da ein Urlaub ein „legitimes Teilhabebedürfnis“ sei. Die Kosten für den Urlaub sind nicht von der Eingliederungshilfe zu übernehmen. -

„Dagegen sind behinderungsbedingte Mehrkosten wie die Reisekosten einer notwendigen Begleitperson, mit denen der behinderte Mensch allein aufgrund seiner Behinderung konfrontiert ist, zu übernehmen, wenn sie vor dem Hintergrund seiner angemessenen individuellen Wünsche notwendig zum Erreichen der Leistungsziele sind und das Teilhabebedürfnis - hier nach Erholung - nicht bereits erfüllt ist“, entschied das Bundessozialgericht gestern (B 8 SO 13/20 R).

Die Urteilsbegründung liegt noch nicht vor, aber der veröffentlichte Terminbericht fasst die wesentlichen Punkte zusammen – nachzulesen unter https://www.bsg.bund.de/SharedDocs/Verhandlungen/DE/2022/2022_05_19_B_08_SO_13_20_R.htm

Artikel Drucken Artikel Empfehlen

BTHG - Umsetzung - Website-Bereich für Akteure des Betreuungswesens

Das Projekt "BTHG-Umsetzungsbegleitung" hat eine eigene Projektwebsite für das Betreuungswesen eingerichtet. Darunter sind Informationen insbesonere für Betreuerinnen und Betreuer zusammengestellt, die die wichtigsten Änderungen durch das BTHG umfassen.

Dargestellt werden die Auswirkungen dieser Änderungen, welche Herausforderungen noch in der Umsetzung bestehen, mit Verlinkung auf weiterführende Inhalte im BTHG-Kompass.

https://umsetzungsbegleitung-bthg.de/betreuungswesen/

Artikel Drucken Artikel Empfehlen

Umsetzung BTHG (Ermittlung des Hilfebedarfs)

Neuauflage: Hinweise und Empfehlungen zu BEI_BW (Ermittlung des Hilfebedarfs)

Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) sieht die Ermittlung des individuellen Hilfebedarfs vor. Dazu wurde das Instrument BEI_BW entwickelt.

Diese Woche hat das Landessozialministerium die zweite Auflage der Hinweise und Empfehlungen zu BEI_BW veröffentlicht.

Das BEI_BW ist dabei ein Leitfaden für das Gespräch zwischen den Antragstellern mit Behinderung und den Vertretern des Landkreises (Eingliederungshilfe).

Antragsteller können auch Personen ihres Vertrauens zu dem Gespräch mitnehmen.

Die barrierefreie PDF finden Sie unter https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-sm/intern/downloads/Downloads_BTHG/Hinweise_Empfehlungen_zum_BEI_BW.pdf

Infos zu BEI_BW finden Sie unter https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/soziales/bundesteilhabegesetz/bedarfsermittlung/

Artikel Drucken Artikel Empfehlen

EUTB - Beratung auch während der Corona-Krise

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) unterstützt und berät alle Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen und deren Angehörige. Das Angebot ist kostenlos. Seit 2018 gibt es in Weingarten die EUTB in Trägerschaft des "Landesverbandes für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V.“. Vor Ort kooperiert der Landesverband mit dem Verein "Hilfe für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.“

Die EUTB berät Menschen mit Behinderungen "auf Augenhöhe“, damit sie selbstbestimmt Entscheidungen treffen können. Eine wesentliche Rolle spielt die Beratung von Betroffenen für Betroffene. Ratsuchende können sich mit allen Fragen rund um Rehabilitation und Teilhabe an die EUTB wenden.

Als hauptamtliche Beraterinnen kümmern sich Corinna Mader und Cathrin Friedrich um Ihre Fragen. Cathrin Friedrich ist ab Mai neu im Team. Sie übernimmt die Elternzeitvertretung von Anita Schädler.

Auch in der Corona-Zeit sind wir telefonisch und per E-Mail für Sie da.

Das aktuelle Team besteht aus:

Corinna Mader, 38 Jahre alt, Diplom Sozialpädagogin und Rollstuhlfahrerin.

Cathrin Friedrich, 26 Jahre alt, Bachelor of Arts Soziale Arbeit, Mutter eines dreijährigen Sohnes.

Sollten Sie Fragen haben oder beraten werden wollen, rufen Sie einfach an. Wir freuen uns auf Sie.

Kontakt:

Corinna Mader Tel.: 0751 / 79 103 451 und

Cathrin Friedrich Tel.: 0751 / 79 103 449

Adresse: Schützenstraße 5, 88250 Weingarten, E-Mail: eutb-weingarten@lvkm-bw.de

Termine nach telefonischer Vereinbarung

Artikel Drucken Artikel Empfehlen

Einladung "Nachgefragt online ..." Unfallversicherungsschutz für pflegende Angehörige

Immer wieder wirdvon Mitgliedsfamilien nach Online-Seminaren zu bestimmten Themen angefragt. Daher wird der Landesverband (LV) in loser Folge ein Informationsangebot unter der Überschrift "Nachgefragt online ..." organisieren.

Am Donnerstag, 28. April 2022 (18 Uhr bis 19.30 Uhr) beginnt es mit dem Thema "Unfallversicherungsschutz für pflegende Angehörige" wozu Sie herzlich eingeladen sind.

Als Referentin konnte Frau Dajana Görn-Kahlo (Fachexpertin Pflege – Schwerpunkt häusliche Pfle­gepersonen, Sicherheit und Gesundheit, Unfallkasse Baden-Württemberg) gewonnen werden. Die 

Bitte geben Sie die Einladung an interessierte Personen weiter.

Anmeldungen werden erbeten bis zum 25. April 2022 an: 

info@lv-koerperbehinderte-bw.de

Die Ausschreibung zu diesem Referat kann über E-Mail an unseren Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte angefordert werden.

Artikel Drucken Artikel Empfehlen