Aktuelles

Die neuesten 3 Beiträge:


geplanter Grillabend - Opfer der Corona-Pandemie

Liebe Mitglieder mit Handicap,

es tut uns leid -  wir haben uns es nicht leicht gemacht:

Aufgrund der derzeitigen Situation im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, die eine solche Veranstaltung derzeit nicht zulässt,  hat der Vorstand entschieden, diese Veranstaltung auf einen späteren Termin zu verlegen. Das Gesundheitsrisiko ist uns zu groß, zum anderen ist es aufgrund der derzeitigen politischen Vorgaben noch nicht abzusehen, wann das "Versammlungsverbot" aufgehoben werden kann.

Wir wollen unsere Absicht, Sie gemeinsam zu einem Grillabend einzuladen, aber nicht aufgeben. Ob und wann eine Nachholung erfolgt, müssen wir von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie abhängig machen. Sie werden aber davon rechtzeitig informiert.

Bis dahin: Bleiben Sie gesund!"

Artikel Drucken Artikel Empfehlen

Steuermerkblatt 2019/2020

Steuermerkblatt 2019/2020 – jetzt auch in gedruckter Form! 

Das jährlich neu erscheinende Steuermerkblatt des bvkm folgt dem Aufbau der Formulare für die Steuererklärung 2019 und bietet daher schnelle und praxisnahe Hilfe beim Ausfüllen dieser Vordrucke.

Wichtig! Der Aufbau der Formulare hat sich gegenüber den Vorjahren verändert. Behinderungsbedingte Aufwendungen sind jetzt in der neuen "Anlage Außergewöhnliche Belastungen“ anzugeben.

Die Pressemeldung finden Sie hier.

Eine gedruckte Version des Steuermerkblatts kann ab sofort im Online-Shop des Bundesverbandes bestellt werden.

Artikel Drucken Artikel Empfehlen

Corona -Anspruch berufstätiger Eltern auf Entschädigung bei Schließung von Kita / Schulen

Mit Wirkung vom 28. März 2020 wurde im Infektionsschutzgesetz (IfSG)neu der § 56 Absatz 1 a eingefügt.

Nun haben berufstätige Eltern einen Anspruch auf Entschädigung des Verdienstausfalles, wenn aufgrund behördlicher Anordnung Kita und Schulen geschlossen sind. Dies gilt selbstverständlich auch für Schulkindergarten und SBBZ.

Die Regelung ist bis zum 31. Dezember 2020 befristet.
Eine Entschädigung wird max. für 6 Wochen gezahlt – und auch nur für die Zeiten außerhalb der Ferien.

Bei behinderten Kindern, die auf Hilfe angewiesen sind, gilt die Altersgrenze von 12 Jahren nicht.
Wir informieren Sie erst heute über diese Entschädigungsregelung, da erst jetzt das Antragsverfahren geklärt wurde. Sie finden alle notwendigen Informationen gebündelt unter https://ifsg-online.de/index.html

Artikel Drucken Artikel Empfehlen