Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Der Weg durch den Paragraphendschungel ist oft mühsam. Menschen mit Behinderungen und ihre Familien wissen es nur allzu gut. Auf diese Misere hat die Bundesregierung reagiert:

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) fördert auf Grundlage des § 32 Sozialgesetzbuch IX (SGB IX) ein neues Beratungsangebot mit 58 Mio. Euro jährlich.

Mit der neuen Bundesförderung „Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)“ sind  derzeit seit 1. Januar 2018 bundesweit 506 neue Beratungsstellen für Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige bewilligt worden.

Unter dem Motto „Alles aus einer Hand“ soll die EUTB weit vor der Beratung von Leistungen erfolgen und eine umfassende Planungs-, Orientierungs- und Entscheidungshilfe darstellen.

Die EUTB hilft, die richtigen Hilfen für den Alltag zu bekommen. Sie berät, hilft, die richtigen Hilfen für den Alltag zu bekommen, hilft beim Ausfüllen von Anträgen, begleitet Menschen mit Behinderungen bei Behördengängen wie z.B. zu Hilfeplangesprächen. Die Beratung erfolgt in der Beratungsstelle oder auf Wunsch auch bei der Familie zuhause oder in der Wohngruppe. Die EUTB hilft, den richtigen Weg zu finden – aber entscheiden müssen die Menschen mit Behinderungen und/ oder ihre Familien selbst.

Rechtsberatung und Begleitung werden im Widerspruchs- und Klageverfahren nicht angeboten - wohl aber hat das BMAS klar gestellt, dass eine sozialrechtliche Beratung im Sinne des § 8 des Rechtsdienstleistungsgesetzes (RDG) bis zur fristwahrenden Einlegung eines Widerspruches möglich ist.

Bundesweit soll ein Netz von über 450 Beratungsstellen entstehen, das vom Bund finanziell gefördert wird.

Inzwischen hat unser Landesverband Bewilligungen für acht Beratungsstellen in Baden-Württemberg erhalten. In Kooperation mit unserem Verein „Hilfe für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.“  wurde durch den Landesverband nun die  Beratungsstelle

 EUTB Weingarten

Schützenstraße 5
88250 Weingarten

E-Mail-Adresse: eutb-weingarten@lvkm-bw.de 

eröffnet.

Als hauptamtliche Beraterinnen konnten gewonnen werden:

Frau Anita Schädler

Tel.: 0751/ 79103449
mobil: 0151/  50880019

und

Frau Corinna Mader

Tel.: 0751/ 79103451
mobil: 0160/ 92713895

Das Angebot der EUTB Weingarten ist kostenlos und steht allen Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige offen. Besondere Beratungsschwerpunkte sind: Assistenz, Behinderung und Geschlechtlichkeit, Elternschaft, Angehörigenberatung, Behinderung und Kindertagesstätte / Schule / Studium, Hilfsmittel- und Wohnraumberatung, Inklusion und Sport, Eintritt der Behinderung im Jugendalter, Empowerment, gesellschaftliche und politische Teilhabe.

Alle Beratungsstellen und viele weitere Informationen rund um die EUTB gibt es von der Fachstelle Teilhabeberatung in Berlin: www.teilhabeberatung.de

EUTB-App: Die App „Teilhabeberatung“ bietet Unterstützung bei Fragen zur Teilhabe. Finden Sie Beratungsangebote der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) in Ihrer Nähe, fragen Sie einen Wunschtermin bei einem Beratungsangebot an, Informieren Sie sich über Unterstützungsformen.