Aktuelles

geplanter Grillabend - Opfer der Corona-Pandemie

Liebe Mitglieder mit Handicap,

es tut uns leid -  wir haben uns es nicht leicht gemacht:

Aufgrund der derzeitigen Situation im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, die eine solche Veranstaltung derzeit nicht zulässt,  hat der Vorstand entschieden, diese Veranstaltung auf einen späteren Termin zu verlegen. Das Gesundheitsrisiko ist uns zu groß, zum anderen ist es aufgrund der derzeitigen politischen Vorgaben noch nicht abzusehen, wann das "Versammlungsverbot" aufgehoben werden kann.

Wir wollen unsere Absicht, Sie gemeinsam zu einem Grillabend einzuladen, aber nicht aufgeben. Ob und wann eine Nachholung erfolgt, müssen wir von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie abhängig machen. Sie werden aber davon rechtzeitig informiert.

Bis dahin: Bleiben Sie gesund!"

Artikel Drucken Artikel Empfehlen

Steuermerkblatt 2019/2020

Steuermerkblatt 2019/2020 – jetzt auch in gedruckter Form! 

Das jährlich neu erscheinende Steuermerkblatt des bvkm folgt dem Aufbau der Formulare für die Steuererklärung 2019 und bietet daher schnelle und praxisnahe Hilfe beim Ausfüllen dieser Vordrucke.

Wichtig! Der Aufbau der Formulare hat sich gegenüber den Vorjahren verändert. Behinderungsbedingte Aufwendungen sind jetzt in der neuen "Anlage Außergewöhnliche Belastungen“ anzugeben.

Die Pressemeldung finden Sie hier.

Eine gedruckte Version des Steuermerkblatts kann ab sofort im Online-Shop des Bundesverbandes bestellt werden.

Artikel Drucken Artikel Empfehlen

Corona -Anspruch berufstätiger Eltern auf Entschädigung bei Schließung von Kita / Schulen

Mit Wirkung vom 28. März 2020 wurde im Infektionsschutzgesetz (IfSG)neu der § 56 Absatz 1 a eingefügt.

Nun haben berufstätige Eltern einen Anspruch auf Entschädigung des Verdienstausfalles, wenn aufgrund behördlicher Anordnung Kita und Schulen geschlossen sind. Dies gilt selbstverständlich auch für Schulkindergarten und SBBZ.

Die Regelung ist bis zum 31. Dezember 2020 befristet.
Eine Entschädigung wird max. für 6 Wochen gezahlt – und auch nur für die Zeiten außerhalb der Ferien.

Bei behinderten Kindern, die auf Hilfe angewiesen sind, gilt die Altersgrenze von 12 Jahren nicht.
Wir informieren Sie erst heute über diese Entschädigungsregelung, da erst jetzt das Antragsverfahren geklärt wurde. Sie finden alle notwendigen Informationen gebündelt unter https://ifsg-online.de/index.html

Artikel Drucken Artikel Empfehlen

Corona-Krise: Maskenpflicht

Seit Montag, 27. April 2020, gilt in Baden-Württemberg eine "Maskenpflicht“ (Tragen einer Alltagsmaske oder einer Mund-Nase-Bedeckung) in Bussen und Bahnen sowie beim Einkaufen.

Ab kommenden Montag, 4. Mai 2020, können Verstöße gegen die Maskenpflicht mit einem Bußgeld in Höhe von 15 bis 30 Euro geahndet werden.

Ausnahmen aus medizinischen oder sonstigen zwingenden Gründen sieht die Corona-Verordnung ausdrücklich vor. Allerdings braucht es dazu eines Nachweises. Das kann der Schwerbehindertenausweis sein.
Wir haben diese Woche Rückmeldungen erhalten, dass Ärzte eine Gebühr von 10 Euro für das Ausstellen eines ärztlichen Attestes für die Ausnahmen verlangt haben. Wir haben aber auch Rückmeldungen, dass kein Geld für ein solches Attest gefordert wurde.
Unser Tipp:  laden Sie die Grafik "Maskenpflicht auf einen Blick“ auf Ihr Handy und nehmen den Schwerbehindertenausweis mit. Und geben Sie uns Rückmeldungen aus der Praxis, denn nur dann können auch notwendige Anpassungen der Regelungen erreicht werden.
Die Grafik und sämtliche Fragen und Antworten finden Sie unter https://www.baden-wuerttemberg.de/d e/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-versammlungen/

Artikel Drucken Artikel Empfehlen

EUTB - Beratung auch während der Corona-Krise

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) unterstützt und berät alle Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen und deren Angehörige. Das Angebot ist kostenlos. Seit 2018 gibt es in Weingarten die EUTB in Trägerschaft des "Landesverbandes für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Baden-Württemberg e.V.“. Vor Ort kooperiert der Landesverband mit dem Verein "Hilfe für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.“

Die EUTB berät Menschen mit Behinderungen "auf Augenhöhe“, damit sie selbstbestimmt Entscheidungen treffen können. Eine wesentliche Rolle spielt die Beratung von Betroffenen für Betroffene. Ratsuchende können sich mit allen Fragen rund um Rehabilitation und Teilhabe an die EUTB wenden.

Als hauptamtliche Beraterinnen kümmern sich Corinna Mader und Cathrin Friedrich um Ihre Fragen. Cathrin Friedrich ist ab Mai neu im Team. Sie übernimmt die Elternzeitvertretung von Anita Schädler.

Auch in der Corona-Zeit sind wir telefonisch und per E-Mail für Sie da.

Das aktuelle Team besteht aus:

Corinna Mader, 38 Jahre alt, Diplom Sozialpädagogin und Rollstuhlfahrerin.

Cathrin Friedrich, 26 Jahre alt, Bachelor of Arts Soziale Arbeit, Mutter eines dreijährigen Sohnes.

Sollten Sie Fragen haben oder beraten werden wollen, rufen Sie einfach an. Wir freuen uns auf Sie.

Kontakt:

Corinna Mader Tel.: 0751 / 79 103 451 und

Cathrin Friedrich Tel.: 0751 / 79 103 449

Adresse: Schützenstraße 5, 88250 Weingarten, E-Mail: eutb-weingarten@lvkm-bw.de

Termine nach telefonischer Vereinbarung

Artikel Drucken Artikel Empfehlen